Aktuelles


Fr, 26. September 2014

Das Prinzip Hoffnung

Veranstaltungen des BRI zur Integrationswoche

Zum vierten Mal feiert Bremen die Integrationswoche und setzt damit ein Zeichen: Zusammen und nicht allein, miteinander und nicht nebeneinander – so soll leben in Bremen gehen.

Mit vielen engagierten Vereinen, Institutionen und Einzelpersonen aus allen Stadtteilen hat die Senatskanzlei dafür eine vielfältige Event-Woche auf die Beine gestellt. Im Vordergrund steht der Leitgedanke „Lebenswirklichkeiten“. Ein Begriff, der das konkrete Leben der Menschen in den Blick nimmt.

Tagebuchaufzeichnungen eines Flüchtlings, 14. Oktober, 19 Uhr

Der Bremer Rat für Integration geht in seiner Veranstaltung „Tagebuchaufzeichnungen eines Flüchtlings“ der Lebenswirklichkeit von Flüchtlingen heute und damals nach. Wie viel wissen wir über die Lebenswirklichkeit der Zugewanderten? Und was hat sich für die Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen im Laufe der Jahre geändert? Dafür liest der 84-jährige Klaus Nelhiebel am 14. Oktober um 19 Uhr in der Arbeitnehmerkammer aus seinem Tagebuch vor, das er Ende der 40er Jahre geschrieben hat. Der Journalist und ehemalige Rundfunkredakteur stammt ursprünglich aus der Tschechischen Republik und kam 1946 nach Deutschland. Nelhiebel trifft an diesem Abend auf die 19-jährige Marjan Amiri. Sie flüchtete 2011 aus Afghanistan nach Deutschland, da war sie 16 Jahre alt. Die Schülerin besucht derzeit die 10. Klasse eines Gymnasiums. Das Gespräch moderiert die Vorsitzende des Bremer Rates für Integration, Libuse Cerna.

Ausstellung “Das Prinzip Hoffung”, 12.-18. Oktober

Thematisch reiht sich hier die Foto-Ausstellung der Künstlerin Manja Herrmann ein, die in der Schaufenstergalerie des Bremer Rats für Integration (im Büro, an der Nordseite des Hauses der Bremischen Bürgerschaft) zu sehen ist. Unter dem Titel „Das Prinzip Hoffnung“ lief diese Ausstellung bereits zum Flüchtlingstag am 20. Juni erfolgreich in der Kulturkirche. St. Stephani. Manja Herrmann fotografierte Bremer Flüchtlinge, darunter auch Klaus Nelhiebel und Marjan Amiri, an ihren Lieblingsplätzen in der Stadt.

Fotoausstellung: „Mit anderen Augen – steig mal aus!“, 13. Oktober, 17 Uhr

Darüberhinaus unterstützt der Bremer Rat für Integration die Fotoausstellung „Mit anderen Augen – steig mal aus!“. Die Ausstellung ist Teil des Projektes “heimat 4d”der Berliner Künstlerin Beate Maria Wörz und wird in der Stadtbibliothek West in Gröpelingen gezeigt. Dafür hat die Künstlerin Bremer Schülern der Privatschule Mentor eine Kamera in die Hand gedrückt und sie einen ihnen bis dahin fremden Stadtteil erkunden und fotografisch festhalten lassen. Eröffnung ist am Montag, 13. Oktober, um 17 Uhr.

4. Bremer Integrationswoche vom 12.–18. Oktober 2014

Das komplette Programm zur 4. Integrationswoche unter:
http://www.bremer-integrationswoche.de

Der Bremer Rat für Integration bei facebook