Aktuelles


Mi, 21. Januar 2015

Freundeskreis Südafrika sucht weltoffene Gastfamilien

Der Freundeskreis Südafrika sucht auch dieses Jahr wieder weltoffene Familien, die bereit sind, 14 bis 18-jährige südafrikanische Schülerinnen und Schüler für einen Zeitraum von vier Wochen oder drei Monaten bei sich aufzunehmen. Das vierwöchige Programm beginnt entweder Ende Juni oder Anfang/Mitte Dezember, während das dreimonatige Programm Mitte Oktober startet. Eine wichtige Voraussetzung besteht darin, dass die Gastfamilie ein Kind im gleichen Alter hat. Dieses besucht idealerweise ein Gymnasium, eine Ober-, Gesamt- oder Waldorfschule, sodass der Gast gemeinsam mit dem Kind am Unterricht teilnehmen kann.
Der Austausch bietet für beide Seiten die Möglichkeit, eine fremde Kultur kennenzulernen. Einerseits nehmen die Schülerinnen und Schüler am Familienalltag teil, sie erleben ein neues Umfeld und verbessern ihre Sprachkenntnisse. Andererseits profitieren die Gastfamilien von einem Gast, der ihnen südafrikanische Traditionen und eine exotische Esskultur näherbringen kann. Das Austauschprogramm bereichert somit die interkulturellen Fähigkeiten aller Beteiligten. Für Mitglieder der Gastfamilie besteht zudem die Option eines Gegenbesuchs.
Der Freundeskreis Südafrika sorgt für die Vorbereitung aller Teilnehmenden. Außerdem arrangiert er die Bahnfahrt zu den Gastfamilien sowie die Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung. Die Schülerinnen und Schüler bringen ihr eigenes Taschengeld mit. Die Gastfamilien stellen die Unterkunft, kümmern sich um die Verpflegung und binden den Gast in ihren Alltag ein.
Der Freundeskreis Südafrika ist eine unpolitische Privatinitiative, die 1996 von Lodie de Jager, einem südafrikanischen High-School-Lehrer, sowie ehemaligen deutschen und südafrikanischen Gastfamilien gegründet wurde.

Weitere Informationen dazu unter: http://www.freundeskreis-suedafrika.de

Interessierte können sich auch direkt an Petra Jacobi wenden. Diese ist telefonisch unter 0521/ 160050 oder via E-Mail petra@freundeskreis-suedafrika.de erreichbar.

Der Bremer Rat für Integration bei facebook