Aktuelles


Di, 11. Juli 2017

Jungen Flüchtlingen die Hand reichen

Projekt Wohnpatenschaften von PiB startet

Der 18. Geburtstag ist für jeden jungen Menschen ein großer Schritt in die Eigenständigkeit. Zugleich halten viele Familien ein Sprungtuch bereit, damit ihre Kinder auf dem Weg ins Erwachsenenleben auch wirklich abgesichert sind. Junge Flüchtlinge brauchen eine ähnliche Unterstützung. Hier setzt das neue Angebot Wohnpatenschaften von PiB – Pflegekinder in Bremen gemeinnützige GmbH an.
PiB sucht und vermittelt aktiv Wohnpaten, die einem jungen Bremer oder einer jungen Bremerin mit Fluchthintergrund befristet ein Zimmer, eine Etage oder eine kleine Wohnung, gepaart mit Rat und lockerem Familienschluss, zur Verfügung stellen. Die Stadt erstattet den Wohnpaten die Wohnkosten und den Aufwand, denn Wohnpatenschaften sind eine Jugendhilfemaßnahme. Dafür kooperiert PiB mit den Wohnpaten, dem Jugendlichen und dem Jugendamt.
Die interessierte Öffentlichkeit informiert PiB regelmäßig und unverbindlich. Die nächsten Termine finden mittwochs statt: am 19. Juli, 2., 16. August 2017, jeweils um 19 Uhr, im PiB-Büro Mitte, Bahnhofstr. 28–31.

Weitere Informationen finden unter http://www.wohnpatenschaften-pib.de.
Ansprechpartnerin: Kornelia Kötz, unter 95 88 20-57.

Informationsflyer zum downloaden

Downloads:

Der Bremer Rat für Integration bei facebook