Termine

„Charity Basketball Game“ in Bremerhaven

Mahmoud Al-Abed (34) hat ein einmaliges Projekt auf die Beine gestellt: Der aus Damaskus stammende IT-Ingenieur, der seit 2015 als Kriegsflüchtling in Düsseldorf lebt, gründete die syrische Basketballmannschaft „Souriana“ (arab.: „unser Syrien“).

Das Team besteht aus Flüchtlingen, die vor Krieg und Zerstörung geflohen sind, um fernab der syrischen Heimat ein Leben in Freiheit führen zu können. Die meisten von ihnen haben zuvor in den besten Auswahlteams Syriens gespielt. Nun kommen die 16 jungen Männer zwischen 19 und 26 Jahren am 29. April nach Bremerhaven, um in einem „Charity Game“ in der Walter-Kolb-Halle gegen die Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) der Eisbären anzutreten.
Organisiert wird die sportliche Begegnung von den Eisbären Bremerhaven, dem Programm Integration durch Sport des Landessportbundes Bremen (LSB), dem Bremer Rat für Integration (BRI) und dem Syrischen Exil-Kulturverein (SEKu). Für Bremer Fans gibt es einen kostenlosen Shuttle-Bus von Bremen nach Bremerhaven und zurück. Da nur 59 Plätze zur Verfügung stehen, wird um Anmeldung bis zum 22. April gebeten unter: 0421/361-26 94 oder bremer.rat@soziales.bremen.de.

29. April, 16 Uhr, Walter-Kolb-Halle, Walter-Kolb-Weg 1–3, 27568 Bremerhaven. Begrüßung durch Sozialsenatorin Anja Stahmann.
Der Eintritt ist frei!

Downloads:

Der Bremer Rat für Integration bei facebook