Termine

Zweites „FUNUN Festival“*

Auch wenn viele UNESCO-Kulturdenkmäler durch den Krieg zerstört sind – die syrische Kultur lebt! Auch im Exil sind die geflüchteten Musiker, Autoren, Künstler und Regisseure weiterhin kreativ und versuchen, ihre Kultur zu bewahren und weiterzuentwickeln. In Bremen werden sie dabei gefördert von dem 2016 gegründeten Syrischen Exil-Kulturverein (SEKu), der engen Kontakt zur syrischen Kulturszene in ganz Europa pflegt und vom Bremer Rat für Integration.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr geht der Verein SEKu als Veranstalter des FUNUN-Festivals nun in die zweite Runde: Vom 11.–18. August finden unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Carsten Sieling wieder über die Stadt verteilt Konzerte, Lesungen, Buchpräsentationen, Vorträge, Filme und Ausstellungen für Jung und Alt statt.
„In diesem Jahr hat sich der Verein verstärkt in der Jugendarbeit engagiert“, sagt SEKu-Mitglied Jasmina Heritani. „Deshalb wollen wir die Eröffnung den Kindern Syriens widmen.“ So werden bei den Feierlichkeiten in der Oberen Rathaushalle Gröpelinger Jugendliche ebenso mit von der Partie sein, wie das syrische Wunderkind Neil Tarabulsi (13) am Klavier.
Zu einer musikalischen Reise lädt der syrische Violinist MAias Alymanani mit seiner deutsch-syrischen Band MAjazz am Sonntag, 13., in den Kleinen Saal der Glocke ein. Ein Mix aus Jazz, spiritueller Sufi-Musik und alter arabischer Meister erwartet die Zuhörer.
Mit teils Schwarzem Humor wartet der Schauspieler Firas Alshater auf, der in Deutschland durch seinen Video-Channel „Zukar“ bekannt wurde. Am Dienstag, 15. August, stellt er in der Stadtbibliothek Videoclips vor, die von komischen Erfahrungen mit Deutschen erzählen, und liest aus seinem neuen Buch „Ich komm auf Deutschland zu“.
Ein Schmankerl für Liebhaber der Hochkultur dürfte die Lesung des bereits mehrfach für den Literaturnobelpreis nominierten syrischen Dichters Adonis sein. Er liest am Mittwoch, 16. August, um 19 Uhr, mit musikalischer Begleitung im Sendesaal.
Als krönenden Abschluss des FUNUN Festivals erwartet die Bremer am Freitag um 20 Uhr im BLG-Forum die international erfolgreiche syrische Sängerin und Songwriterin Racha Rizk. Unter dem Titel „Drowned Angels“ bringt sie nachdenkliche Texte, vertont mit ihrer ganz eigenen Melange aus Jazz, Pop und orientalischen Klängen zu Gehör. Daneben gibt es ein reiches Angebot an Filmen, Ausstellungen und Lesungen, auch für Kinder.
Das komplette Programm unter: http://seku-deutschland.de/

*FUNUN=arabisch “Künste”

Downloads:

Der Bremer Rat für Integration bei facebook