Termine

Wie arbeite ich sensibel mit Geflüchteten?

Die Weiterbildung „Refugee Assistance“ hat jetzt die ersten Absolventinnen und Absolventen verabschiedet – 18 Zertifikate konnten vergeben werden. Der nächste Kurs startet im Oktober 2017. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
Im Weiterbildungskurs „Refugee Assistance“ können sich all jene professionalisieren, die ein gemeinsames Motiv eint: Sie helfen mit ihrer sozialen Arbeit geflüchteten Menschen. „In dem Kurs kommen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit verschiedenen Nationalitäten und unterschiedlichem Erfahrungshintergrund zusammen“, berichtet Programmkoordinator Ronny Krämer von der Akademie für Weiterbildung. „So wird die Sensibilität für Interkulturalität und Diversität, die ein wesentliches Merkmal des beruflichen Alltags in den Unterkünften ist, schon während der Weiterbildung praktiziert.“

Praxiscoaching und Leitfaden erstellen

So erstellen die Teilnehmenden zum Beispiel einen Leitfaden, der auflistet, was in welcher Abfolge bei der Ankunft eines Flüchtlings zu beachten ist. Das Programm wird im Rahmen des Bundesprojektes „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ veranstaltet und wurde gemeinsam mit dem Bremer IQ-Landesnetzwerk initiiert. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und den Europäischen Sozialfonds (ESF). „Das Besondere an unserem Angebot“, so Krämer, „ist die Verbindung von praxisorientiertem Lernen und wissenschaftlichem Anspruch. Das Interesse an dem Angebot ist groß. Die Anmeldung für den nächsten Kurs hat bereits begonnen.“ Am 09. August 2017 und 21. September 2017 finden Informationsveranstaltungen zum Kurs statt; um Anmeldung unter: www.uni-bremen.de/iq/refugee-assistance/anmeldung.html wird gebeten.

Weitere Informationen
Universität Bremen
Akademie für Weiterbildung
Ronny Krämer
Tel.: 0421 218 61629
ronny.kraemer@uni-bremen.de
http://www.uni-bremen.de/weiterbildung
http://www.uni-bremen.de/iq/refugee-assistance.html

Der Bremer Rat für Integration bei facebook