Termine

„Musa, Tangali und Bremen“

Lesung: Kurzroman von Geflüchteten für Geflüchtete

Geflüchtet aus Afrika – dieser Hintergrund verbindet aktuell viele junge Männer, die neu in Bremen angekommen sind, so auch Abdou Karim Diallo, Cheikh Diop, Matar Diop und Modi Samb. In der Lehr-Lernwerkstatt der Universität Bremen, wo dialogisches Lernen großgeschrieben wird, entwickelten sie die Idee zu einem ungewöhnlichen Gemeinschaftsprojekt.
Die vier Nachwuchsautoren brachten ihre Erfahrungen rund um Flucht, Ankommen und Deutschlernen zusammen und erzählen in einem Kurzroman die fiktive Geschichte von Musa auf seinem Weg von Guinea nach Deutschland. Mit ihrer Geschichte möchten sie den Menschen mit einem ähnlichen Schicksal beim Lernen der fremden Sprache helfen und Orientierung geben. Herausgekommen ist ein Kurzroman in der Form eines easy readers, also geschrieben in einfachem Deutsch für alle, die Deutsch lernen oder lehren.
Am Montag, 11. Dezember um 18:30 Uhr findet eine gemeinsame Präsentation des Romans der Lehr- Lernwerkstatt FachSpracheMigration der Universität Bremen und der Stadtbibliothek Bremen im Wall-Saal der Zentralbibliothek (Am Wall 201) statt. Die fünf Verfasser die aus dem Senegal, Mali und Guinea kommen, stellen ihr Werk persönlich vor. Der Text wird von Erik Roßbander (Shakespeare Company Bremen) gelesen.

Montag, 11. Dezember um 18:30 Uhr, im Wall-Saal der Zentralbibliothek (Am Wall 201)
Der Eintritt ist frei

Der Bremer Rat für Integration bei facebook