Termine

Seminar für Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit

Diakonie Bremen lädt ein

Unter den geflüchteten Menschen weltweit sind eine große Zahl von Menschen mit zum Teil schweren Behinderungen. Sie sind oft durch Kriegsfolgen entstanden oder waren schon vor den Krisen, die zur Flucht geführt haben, vorhanden und mussten womöglich schon im Herkunftsland und auf der Flucht versteckt werden. Es gibt auch Beeinträchtigungen, die erst in Aufnahmeorten wirklich erkannt werden und solche, die mit Traumatisierungen eng zusammen hängen. Das alles spielt auch in Bremen eine Rolle und wer sich für Flüchtlinge engagiert und mit ihnen arbeiten möchte, sollte auch über diese besondere Situation dieser Menschen ihre Rechte und konkreten Schwierigkeiten dabei, angemessene Unterstützung zu finden informiert sein.

Deshalb bieten wir in unserem Qualifizierungsprogramm diese Veranstaltung mit folgendem Programm an:

Referat von Dr. Susanne Schwalgin, Referentin für Flucht und Behinderung bei Handicap International e.V. Berlin zur Rechtsstellung von geflüchteten Menschen mit Behinderung und zu ihrer Situation in Deutschland.

Vorstellung des Bremer Projekts „Ortsbesuche“ durch Wilhelm Winkelmeier (SelbstBestimmt Leben e.V.), Marcus Wächter (Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.), Bremer Rat für Integration und Kai Baumann (Arbeitsstab des Landesbehindertenbeauftragten).

Weitere Informationen zur Situation von geflüchteten Menschen mit Behinderungen und Unterstützungsangeboten in Bremen. Die Teilnahme an dieser Fortbildung ist kostenlos.

Am 15.12.2016 von 15 bis 17.30 Uhr im Gemeindezentrum St. Pauli der Vereinigten Ev. Gemeinde Bremen-Neustadt Große Krankenstr. 11, 28199 Bremen

Anmeldung
Bitte bei Waltraud Wulff-Schwarz, Tel. 0421/ 3 49 67 14, wulff-schwarz@diakonie-bremen.de

Der Veranstaltungsraum ist auch über eine Rampe rechts neben der Eingangstreffe zum Gemeindehaus zu erreichen.

Der Bremer Rat für Integration bei facebook