Aktuelles


Do, 03. September 2020

„insan…mensch - meine WERTE“!

Ausstellung des k:ulturladens Huchting in der Unteren Rathaushalle

Seit 2005 machen die interkulturellen Projekte des Kulturladens Huchting die persönlichen Geschichten von Menschen unterschiedlicher Herkunftskulturen sicht- und hörbar und stellen damit Migrationshintergrund als Stärke und Bereicherung heraus. Nun gibt es vom 1. bis 11. Oktober eine Ausstellung mit ‘Begehbaren Büchern‘ in der unteren Rathaushalle, bei der es um Werte geht.

„2016 wurde vielen Neuangekommenen, auch in unserem Stadtteil, eine Bleibe geboten“, erinnert sich Vera Zimmermann vom Kulturladen Huchting. „Es gab viel Unterstützung, aber auch kontroverse Diskussionen, gespickt mit Ängsten und Ressentiments ob der scheinbaren Unvereinbarkeit der unterschiedlichen Wertvorstellungen.“ Woher kommt diese Ablehnung? „Durch Unkenntnis und Unverständnis der individuellen Geschichten und Wertvorstellungen der Zugezogenen“, ist Zimmermann überzeugt.
Vor diesem Hintergrund entwickelte der Kulturladen das Projekt „insan … mensch – meine Werte!“, das aus EU Mitteln, dem Asyl,Migrations und Integrationsfond (AMIF) gefördert wurde. Dazu initiierte der Kulturladen einen Werteaustausch. Rund 600 Menschen unterschiedlicher Herkunftskulturen, gingen dabei der Frage nach, welche Werte ihnen die wichtigsten sind und wie sie entstanden. „Werte haben immer ihren Ursprung in der Biografie, können sich aber mit den Lebensumständen verändern“, sagt Vera Zimmermann. „So hat etwa eine Rechtsanwältin aus Syrien, für die ‚Sicherheit‘ in ihrer Vergangenheit nie ein präsentes Thema war, dies nun aber aufgrund ihrer Kriegs- und Fluchterfahrung als ihren wichtigsten Wert benannt.“
Die vielen sichtbar gewordenen Übereinstimmungen ergeben eine Werte-Basis auf der es sich gut gemeinsam leben lässt: Besonders häufig genannt wurden – unabhängig der Herkunftskultur und der Dauer des Aufenthaltes – Freiheit, Familie, Gesundheit und Frieden. Die Ergebnisse dieses Projekts waren die Grundlage für die inhaltliche Gestaltung von 55 „Begehbaren Büchern“. Die Porträts, die in der Ausstellung zu sehen sind, sind Menschen aus dem Stadtteil sowie Personen des öffentlichen Lebens, etwa Politiker“innen wie Carsten Sieling, Anja Stahman, Elombo Bolayela und andere.
An der Gestaltung der Austellung waren Mitarbeiterinnen des k:ulturladens und der m:edienwerkstatt aus den Bereichen Fotografie, Mediengestaltung, Kalligrafie, künstlerisches Tischlerhandwerk sowie Malerei beteiligt.
Direkt im Anschluss an die Ausstellung in der Unteren Rathaushalle werden die „Begehbaren Bücher“ in der Zentralbibliothek zu sehen sein und danach auf die Reise in die die verschiedenen Stadtteilbibliotheken gehen.
http://www.kulturladen-huchting.de
1.–11. Oktober, Untere Rathaushalle, täglich 10–18 Uhr
*Eintritt frei

Ausstellung zum Thema
"Werte"

Der Bremer Rat für Integration bei facebook