Aktuelles


Do, 03. September 2020

Verbotene Bücher

globale°-Festival für grenzüberschreitende Literatur

14. globale°-Festival für grenz-überschreitende Literatur – in diesem Jahr ohne Gäste aus Übersee, einer geringeren Anzahl von Veranstaltungen sowie vermehrt digitaler Technik wie stream und podcast. Aktuelles Thema: „Verbotene Bücher“.

Zensur und den „Index librorum prohibitum“ – die Liste der verbotenen Bücher – gibt es seit jeher. Denn politisch autoritäre Systeme haben sich zu jeder Zeit gefürchtet vor politisch unliebsamen Aussagen, vor Kritik an Normen und Werten einer Gesellschaft, vor literarischen Provokationen. Bücherverbrennungen sind der sichtbarste Ausdruck dieser Furcht. Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Entwicklung will das Festival globale° 2020 mit diesem Schwerpunktthema ein eindeutiges Zeichen setzen gegen Nationalismus, Populismus, ein Zeichen für eine offene Gesellschaft und die Freiheit des Wortes.
In vielen Ländern – auch in der EU – werden Schriftsteller*innen am Schreiben und Publizieren gehindert, von der Zensur bedrängt. Sie werden verfolgt, eingesperrt, gefoltert. Die lange Geschichte von Bücherverboten soll auf dem Festival in unterschiedlichen Formaten reflektiert werden. In Kooperation mit der Universität Bremen stellen Spezialist*innen der deutschsprachigen, frankophonen, spanischsprachigen und slawischen Literaturen eine Auswahl von auf dem Index stehenden oder verbotenen Autor*innen und Büchern in kurzen Porträts vor.
Daneben gibt es Autor*innen-Lesungen, die ergänzt werden durch öffentliche Diskussionen sowie Theatervorstellungen, wissenschaftliche Kolloquien, Literatur-, Film- und Schreibworkshops.
Die Workshops der „ jungen globale°“ in Zusammenarbeit mit Schulen in Bremen, Bremerhaven und im Umland, sollen Kindern und Jugendlichen neue Perspektiven eröffnen.

globale°– Festival für grenzüberschreitende Literatur, 27.10-3.11.2020
http://www.globale-literaturfestival.de

Der Bremer Rat für Integration bei facebook