Aktuelles


Mi, 23. Juni 2021

Podiumsdiskussion: Wem gehört die Demokratie?

Theater Bremen und der Bremer Rat für Integration laden ein

Jeder vierte Mensch in Deutschland hat (Stand 2019) laut der Bundeszentrale für politische Bildung einen Migrationshintergrund, das sind rund 21 Millionen Menschen. Doch nur die Hälfte von ihnen hat einen deutschen Pass und ist damit wahlberechtigt. Was ist mit den rund 10 Millionen, die in Deutschland leben, sich aber nicht an der demokratischen Entwicklung beteiligen dürfen, fragen der Bremer Rat für Integration und das Theater Bremen bei der Podiumsdiskussion „Wem gehört die Demokratie?“.
Als Gäste diskutieren mit: Dr. Deniz Nergiz (Geschäftsführerin, Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat), Azad Kour (Schüler, Mitglied der Gruppe Zollhausboys), Tareq Alaows (Ex-Kandidat, Bundestagswahl 2021) und Libuše ?erná (Vorsitzende, Bremer Rat für Integration), die Moderation übernimmt Ikram Errahmouni-Rimi. „Wem gehört die Demokratie?“
Die Veranstaltung wird gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes. Mit dem Programm unterstützt die Kulturstiftung des Bundes Kulturinstitutionen dabei, sich intensiver mit Migration und kultureller Vielfalt auseinanderzusetzen und neue Zugänge und Sichtbarkeiten für Gruppen der Gesellschaft zu schaffen, die bislang nicht ausreichend erreicht wurden. Das Modellprogramm fördert zu diesem Zweck eine Vielfalt von Ansätzen, die auf die diversitätsbezogene Öffnung in den Bereichen Programm, Publikum und Personal zielen.

Sonntag, 27. Juni, 16 Uhr, vor dem Theater Bremen, auf dem Goetheplatz
Der Eintritt ist frei. Der Einlass erfolgt vor Ort ohne Karten, die Plätze sind jedoch begrenzt.

Der Bremer Rat für Integration bei facebook