Presseinformationen

Do, 29.11.2007

Rat für Integration beklagt Sparvorschläge

„Man kann nicht das Scheitern von Integrationsbemühungen beklagen und gleichzeitig die entsprechenden Maßnahmen zur Integration erschweren oder ganz verhindern.“ So formulierte der Vorsitzende des Bremer Rates für Integration, Jürgen Moroff, nach einer Sitzung des Vorstandes, der sich mit der Sparliste des Sozialressorts befasste. In einer Erklärung nennt der Vorstand des Bremer Rates für Integration einzelne Kürzungen zwar verständlich, kommentiert aber weiter: „Bei anderen Sparvorschlägen kann man sich nur wundern, weil sie deutlich kontraproduktiv sind.“
Die Fortschreibung des Integrationskonzeptes müsse auch mit finanziellen Mitteln unterlegt werden. Der geplante Wegfall des Bremer Förderpreises für Integration, der pro Jahr mit 8000 Euro ausgestattet ist, bedeutet aus Sicht des Vorstandes, „dass positive Integrationsansätze, die durch diesen Preis gewürdigt werden, nicht mehr entsprechend beachtet und an Durchschlagskraft verlieren werden.“

Pressefotos…

Der Bremer Rat für Integration bei facebook