Termine

Krieg und Frieden – Gedächtnis Europa

globale° - Festival für grenzüberschreitende Literatur 2018

Das diesjährige Motto der „globale° – Festival für grenzüberschreitende Literatur“ lautet: Krieg und Frieden, Gedächtnis Europa. Dabei werden in den Lesungen, Diskussionen und Filmen sowohl historische Momente wie auch die aktuelle gesellschaftliche und politische Lage Europas beleuchtet.

Eröffnet wird die globale°, die unter der Schirmherrschaft Bürgermeister Dr. Carsten Sielings steht, am 29. Oktober im Bremer Rathaus. Mit dabei: der russische Schriftsteller und Journalist Michail Schischkin sowie der in Schlesien geborene Schriftsteller, Übersetzer und Essayist Christoph Hein.

Wie im vergangenen Jahr werden wird im Theater Bremen an zwei Tagen ein kompaktes Programm angeboten. Am 3. und 4. November werden auf verschiedenen Bühnen des Theaters Lesungen, Diskussionen und Filmvorführungen stattfinden. Zu Gast sind dabei unter anderem die deutsch-amerikanische Autorin Irene Dische und der Literaturkritiker Volker Weidermann, der sich in seinem viel beachteten aktuellen Buch „Träumer – als die Dichter die Macht übernahmen“ mit der Geschichte der Räterepublik befasst.
Auch der in Köln lebende türkischstämmig Schriftsteller Dogan Akanhli, der im vergangenen Jahr in Spanien festgenommen wurde und diese Erfahrung mit staatlicher Willkür in einem Buch verarbeitet hat, wird zu Gast sein. Neu ist: Die Besucher und Besucherin können sich diesmal in einem „open mic-Bereich“ zu Wort melden und ihre Meinung zum Thema äußern.

Mehr Infos unter:
http://www.globale-literaturfestival.de

Der Bremer Rat für Integration bei facebook