Termine

Lesung "Wir Gotteskinder"

Die Autorin Nana Oforiatta Ayim, Enkelin eines ghanaischen Königs, studierte Afrikanische Kunstgeschichte, arbeitete für die UN in New York und ist heute weltweit als Kunstvermittlerin, Kuratorin und Filmemacherin tätig. Aus ihrem Debütroman „Wir Gotteskinder“ liest eine Schauspielerin des Theater Bremen am 18. September um 18 Uhr im Überseemuseum. Anschließend wird es eine Diskussion mit Nana Oforiatta Ayim, Libuse Cerna und der Afrika-Referentin des Überseemuseums, Silke Seybold geben.

Über den Inhalt:
Maya Mensah ist im deutschen Exil täglich damit konfrontiert, anders zu sein. Auch ihre Eltern sind anders. Ihr Vater ist ein scheuer Intellektueller, und ihre schöne Mutter liebt es, das Geld mit vollen Händen auszugeben und an ihre königliche Abkunft zu erinnern. Doch wenn Maya in der Schule von ihrer glanzvollen Familie erzählt, wird sie verspottet. Beistand leistet ihr einzig ihr Cousin Kojo. Maya ist fasziniert von seinen farbenprächtigen Erzählungen aus Ghana, an das sie sich kaum erinnern kann. Sie klingen für sie wie Märchen, die mythisch und wirklich zugleich scheinen, und öffnen ihr den Blick: für ein Land, das seine Seele nach all den Jahren der Kolonialzeit erst wiederfinden muss, für ihre entwurzelten Eltern — und endlich erkennt sich Maya als Teil dieser Geschichte.

Downloads:

Der Bremer Rat für Integration bei facebook